Schloss Lembeck in Dorsten

Das Schloss Lembeck ist ein Wasserschloss bei Dorsten an der Grenze von nördlichem Ruhrgebiet und südlichem Münsterland. Es steht im Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland umgeben von den Wäldern „Der Hagen“ und „Kippheide“ südlich des Dorstener Stadtteils Lembeck im Nordwesten des Kreises Recklinghausen.

Der Schlossname „Lembeck“ leitet sich aus dem Niederdeutschen her. Das Grundwort „beke“ bedeutet „fließendes Wasser“ beziehungsweise „Bach“. Das Bestimmungswort, welches mit „Lehm“ und „Leim“ sprachverwandt ist, steht für „schleimig“. Somit kann man Lembeck als Lehmbach übersetzen, was auf den einstigen Standort des Schlosses inmitten eines Sumpf- und Moorgebietes hindeutet.

Gebäude
Der Lembecker Wiesenbach wird auf dem Schlossareal zu einem rechteckigen, 190×160 Meter messenden und die Anlage umgebenden Teich gestaut. Die einzelnen Teile des Schlosses liegen so auf Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind.

Die barocke Schlossanlage wird durch eine 500 Meter lange, geradlinige Ost-West-Achse symmetrisch gegliedert. Sie beginnt mit einer 200 Meter langen Allee, die von Osten her auf die ehemals dreiflügelige Vorburg zuläuft.

Heutige Nutzung
Die Schlossanlage wird heute für vielfältige Zwecke genutzt, unter anderem als Hotel und Restaurant. Daneben beheimatet sie im Hochparterre des Haupthauses ein Schlossmuseum, das im Rahmen einer Führung zu besichtigen ist. Zu sehen sind bei einem Rundgang unter anderem Kunstgegenstände, welche die Besitzer in mehr als 300 Jahren zusammengetragen haben; so zum Beispiel chinesisches Porzellan, flämische Tapisserien, Gemälde und Möbel aus der Zeit des Rokoko und Empire/Biedermeier.

Im Dachgeschoss des Haupthauses hat seit 1992 das vom Heimatverein Lembeck betriebene Heimatmuseum (geöffnet Samstag und Sonntag Nachmittag) ein Zuhause gefunden. Zu sehen sind dort Sammlungen von handwerklichen und landwirtschaftlichen Gerätschaften aus vergangener Zeit sowie archäologische Funde.

In der ehemaligen Schlossküche im Untergeschoss des Haupthauses befindet sich außerdem eine Galerie, die Bilder des Künstlers Hanns Hubertus Graf von Merveldt zeigt. Ihr barockes Ambiente steht auch für standesamtliche Trauungen zur Verfügung.

Zudem können einige Räumlichkeiten des Schlosses für private Zwecke angemietet werden. So steht zum Beispiel der Schlaun’sche Saal für Festlichkeiten zur Verfügung oder kann die Schlosskapelle für Trauungen oder Taufen genutzt werden.

Zweimal jährlich locken Großveranstaltungen im Schlosspark mehr als 20.000 Besucher an. Im späten Frühling findet die viertägige Landpartie statt, und im späten Sommer ist das Schlossgelände Veranstaltungsort für den der Kunstmarkt fine arts.

Darüber hinaus finden im Festsaal des Schlosses regelmäßig Konzerte statt.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Schloss Lembeck aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Für die Anreise mit dem Navi geben Sie bitte folgende Adresse ein:

Schloss 2
46286 Dorsten

Geodaten: 51.743221, 6.999159  (kopieren und einfügen bei Google Maps)

Schloss Lembeck im Münsterland von Ahnenfeuer I.

Ihre Meinung ist wichtig!

Wenn Sie das „Schloss Lembeck“ in Dorsten schon kennen, bewerten Sie dieses bitte:

Schloss Lembeck
bewerte diese Attraktion

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

680 Besuche gesamt: 1 Besuche heute: