Route der Industriekultur – Themenroute 22 – Mythos Ruhrgebiet

Mythos Ruhrgebiet ist der Name der Themenroute 22 der Route der Industriekultur, Betreiber ist der Regionalverband Ruhr (RVR).
Das Ruhrgebiet wird oft in Klischees beschrieben – Kohleförderung, Stahlproduktion, Schrebergärten, rauchende Schlote, Taubenzüchter- und Fußballvereine, Berg- und Hüttenwerke, abrissbedrohte Zechensiedlungen und steinreiche Industriebarone. Der Mythos sammelt sich unter Bezeichnungen wie Schwarzes Gold, Ruhrpott, Montan-Revier, Land der Tausend Feuer, Schmelztiegel Kohlenpott. Viele davon haben ihre Wurzeln in der Industriegeschichte der Region, zu deren Spuren diese Themenroute führt. Symbolträchtige Orte, die oft auch Grabstätten sind, werden ebenso aufgelistet wie typische Vertreter der Zechen, Verarbeitungsbetriebe, Siedlungen, Villen und Freizeitangebote. Inzwischen wird der Mythos des Ruhrgebietes touristisch vermarktet, auch durch die Route der Industriekultur selbst. Jedes Jahr wird die ExtraSchicht gefeiert, 2010 war das Ruhrgebiet 2010 Kulturhauptstadt Europas.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Route der Industriekultur – Mythos Ruhrgebiet aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Ihre Meinung ist wichtig!

Wenn Sie die „Themenroute 22 – Mythos Ruhrgebiet“ schon kennen, bewerten Sie diese bitte:

Themenroute 22 – Mythos Ruhrgebiet
bewerte diese Attraktion

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

723 Besuche gesamt: 3 Besuche heute: