Zeche Brockhauser Tiefbau in Bochum

Malakowturm der Zeche Brockhauser Tiefbau in BochumDie Zeche Brockhauser Tiefbau wurde im Jahr 1873 in Bochum-Sundern errichtet. In den Jahren 1874 und 1875 entstand über dem Schacht ein Malakowturm aus Bruchstein. Doch die Mauerecken wurden aus Ruhrsandstein gebaut.

Der Schacht war ca. 200 Meter tief und in der Blütezeit waren dort 185 Bergleute beschäftigt. 1886 übernahm die „Zeche Carl Friedrichs Erbstollen“ die Grube. Von diesem Zeitpunkt diente der Schacht nur noch als Wetterschacht. 1904 wurde die Zeche geschlossen und 1912 wurde der Schacht verfüllt.

Für die Anreise mit dem Navi geben Sie bitte folgende Adresse ein:

Am Bliestollen 39
44797 Bochum

Geodaten: 51.431235, 7.204691  (kopieren und einfügen bei Google Maps)

Ihre Meinung ist wichtig!

Wenn Sie den „Malakowturm der Zeche Brockhauser Tiefbau“ schon kennen, bewerten Sie diesen bitte:

Zeche Brockhauser Tiefbau
9 (90%) 2 votes

1 Antwort
  1. Michael Boebé
    Michael Boebé says:

    Der Schacht Friedrichsthal der ehemaligen Zeche Brockhauser Tiefbau ist ein interessantes Bauwerk. Als echten „Malakowturm“ fehlen ihm allerdings die typischen senkrechten Wandvorlagen und Stützpfeiler zum Abfangen der schweren Lasten bei Seilfahrten. Vielleicht ist dieses Gebäude deshalb eher als gemauerter Schachtturm zu bezeichnen.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1404 Besuche gesamt: 2 Besuche heute: