Zeche Recklinghausen II Schacht IV in Recklinghausen-Hochlarmark

Zeche Recklinghausen 2 Schacht 4Die Zeche Recklinghausen war ein Steinkohlebergwerk und wurde von der belgischen Aktiengesellschaft „Sociéte Civile Belge Charbonnages d‘ Herne-Bochum“ gegründet.

Der erste Schacht wurde von den Bergleuten liebevoll „Klärchen“ genannt. Im Jahr 1869 wurde das erste mal mit dem Abteufen des ersten Schachtes begonnen und 1873 wurde in einer Tiefe von 225 Metern Steinkohle gefunden.

1882 begann man mit dem Abteufen eines zweiten Schachtes in Recklinghausen Hochlarmark. Als 1889 die „Harpener Bergbau AG“ das Bergwerk übernahm, wurden auch die Schächte umbenannt. Seitdem heißen die Schächte „Recklinghausen I“ und „Recklinghausen II“.Zeche Recklinghausen 2 Schacht 4

Auf der Zeche Recklinghausen II wurde zwischen 1891 und 1928 auch Koks erzeugt.

Auch vor Grubenunglücken blieb „Recklinghausen II“ nicht verschont. Insgesamt ereigneten sich 7 Grubenunglücke, wobei 57 Bergleute zu Tode kamen.

Im Jahr 1974 wurde die „Zeche Recklinghausen II“ geschlossen und das Grubenfeld übernahm die „Zeche Ewald“.
Im Jahr 1988 wurde dann das Grubenfeld komplett geschlossen.
Im Jahr 1990 wurden die Schächte verfüllt.

Bis heute geblieben ist das Fördergerüst der Zeche Recklinghausen II SchachtIV, einige Kauen und das Maschinenhaus.

Für die Anreise mit dem Navi geben Sie bitte folgende Adresse ein:

Karlstraße 75
45661 Recklinghausen

Geodaten: 51.564527, 7.179537  (kopieren und einfügen bei Google Maps)

Recklinghausen Hochlarmark – NRW – Zeche / Industriekultur- Drohnenflug DJI Phantom von Matt B

Ihre Meinung ist wichtig!

Wenn Sie das „Fördergerüst der Zeche Recklinghausen 2“ schon kennen, bewerten Sie dieses bitte:

Zeche Recklinghausen Schacht 2
9.3 (93.33%) 3 votes

1 Antwort
  1. Olaf Manke
    Olaf Manke says:

    Es gab und gibt keine belgische Stadt mit dem Namen Clerget. Diese falsche Information wurde irgendwann einmal von irgendeinem Zeitgenossen erfunden und geistert nun durch alle möglichen Publikationen. An der Verwendung dieser Information ist erkennbar, dass häufig einfach ungeprüft etwas abgeschrieben und verbreitet wird.
    Clerget ist vielmehr ein französischer Familienname. Unter anderem ist Clerget der Familienname eines Ingenieurs, der im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg den Flugzeug-Sternmotor maßgeblich weiterentwickelt hat. Ob die französische Industriellenfamilie Clerget etwas mit der belgischen Bergwerksgesellschaft und auf diese Weise auch mit dem Recklinghäuser Bergwerk zu tun hat, ist bis heute nicht verifiziert.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3416 Besuche gesamt: 2 Besuche heute: